Lernen ist Erfahrung.
          Alles andere ist Information. Albert Einstein

Systemisch und lösungsorientiert

Mein Beratungskonzept gründet auf einem systemisch-konstruktivistischen Ansatz. Ihre Entwicklung und Ihre Themen und Fragen stehen im Zentrum. In einer vertrauensvollen Atmosphäre begleite ich Sie lösungsfokussiert bei deren Bearbeitung. Es ist mein Grundverständnis vom Menschen und von Organisationen, dass sie selbst die Expert*innen für ihre Situation sind.

Ich bin überzeugt, dass ihnen bereits die nötigen Kompetenzen und Ressourcen zur Lösung ihrer Fragen bereits innewohnen. Jedoch sind manchmal die Anstöße einer außenstehenden Person hilfreich, um sich wieder dieser eigenen Stärken bewusst zu werden.

Vielfältig

Angesichts komplexer Themenstellungen ist meiner Erfahrung nach, eine Verfahrens-Vielfalt hilfreich. Mein Methodenkoffer umfasst daher zum einen vielfältige systemische Techniken, wie Fragen, Hypothesenbildung oder das Aufstellen von stellvertretenden Gegenständen bzw. Personen zum Visualisieren und Erfahren von Beziehungsgefügen.

Zum anderen nutze ich weitere methodische Zugänge, z.B. aus der Themenzentrierten Interaktion (TZI) nach Ruth Cohn. Auch arbeite ich mit Bildern und Symbolen sowie mit körperorientierten Techniken aus Achtsamkeitstrainings oder dem Theater.

Lebendig

Mit Hilfe der verschiedenen methodischen Zugänge werden Ihre Themen prozesshaft und stets in der für Sie im Moment passenden Weise bearbeitet. Es ist mir wichtig, Ihnen hierbei verschiedene Möglichkeiten anzubieten, denn lebendiges Arbeiten und Lernen geschieht meist nicht nur im ausschließlichen Gespräch, sondern auch über Erleben und Erfahren.

Es ist meine Überzeugung, dass Humor und Kreativität in der Beratungsarbeit entlastende und überraschende Sichtweisen auf den (Arbeits-)Alltag bieten und mehr Leichtigkeit versprechen.

Wahrnehmen – Benennen – Bearbeiten – Handeln

Vereinfacht gesagt durchläuft eine Beratungssitzung folgende Phasen:

Wahrnehmen
Wichtig ist zunächst einmal, eine vertrauensvolle Arbeitsbeziehung aufzubauen und gemeinsam die konkreten Anliegen und Zielvorstellungen für den gemeinsamen Prozess zu erarbeiten.

Benennen
Durch Impulse und Fragen werden die Perspektiven auf das wahrgenommene Problem geweitet, Beziehungskonstellationen und der organisationale Kontext in den Blick genommen.

Es kann hilfreich sein, Ihre Themen aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten. Im Rahmen meines Masterstudiums „Supervision/Coaching“ und in meiner Studie zu Theatermethoden in der Supervision habe ich vielerlei Hintergrundwissen in Systemtheorie, Psychologie, Lern- und Kognitionswissenschaften, Organisationstheorie erworben. Hieraus resultierende Hypothesen führen oft zu neuen bereichernden Perspektiven.

Bearbeiten
Mein Methodenkoffer umfasst nicht nur vielfältige systemische Techniken, sondern auch andere Zugänge, z.B. aus der Themenzentrierten Interaktion (TZI). Außerdem arbeite ich gerne sowohl kreativ mit Bildern und Symbolen als auch körperorientiert mit Techniken aus Achtsamkeitstrainings oder dem Theater. Mein Ziel ist es, den Prozess lebendig zu gestalten. Welche Bearbeitungsweise für Sie die passendste ist, entscheiden Sie jedoch stets selbst.

Handeln
Zum Abschluss eines Themas werden die Aspekte, die Ihnen wichtig geworden sind, festgehalten.  Es gilt, mit den neugewonnenen Erkenntnissen den Bogen zum konkreten (Berufs-)Alltag zu spannen. Aus der systemischen Sicht heraus gibt es hierfür nicht den einen vorgegebenen Lösungsweg. Sie selbst entscheiden, welcher Ihnen im Moment am gangbarsten erscheint.

pic_klein_fernglas

Grundsätze meiner Arbeit

Wert- und Sinnorientierung sind wichtige Säulen meiner (professionellen) Haltung und prägen mein berufliches und persönliches Engagement.

Wertschätzung, Offenheit und Respekt sind für mich die Basis einer guten Arbeitsbeziehung. Ich stehe grundsätzlich allen Lebenswelten offen gegenüber und Ihre Lebensanschauung nehme ich ernst. Mit den Themen des Beratungsprozesses gehe ich selbstverständlich vertraulich um.

Schatzsuche statt Fehlerfandung
Mich begeistert es, prozessorientiert mit Menschen zu arbeiten und hierbei die ihnen innewohnenden Potentiale zu entdecken. Wenn Sie sich Ihrer eigenen Stärken und Ressourcen bewusst werden, gelangen Sie zu einer klaren Haltung und können aktiv positive Entwicklungs- und Veränderungsprozesse gestalten.

Diversitäts-Sensibilität
Meine langjährigen Auslandserfahrungen sowie meine heilpädagogische Tätigkeit haben meinen persönlichen und professionellen Horizont stark erweitert und mich für interkulturelle Themen und Diversität mit all ihren Chancen und Herausforderungen sensibilisiert.

Stärkung des (Selbst-)Wert-Bewusstseins
Zentrales Anliegen meiner supervisorischen Tätigkeit ist es, Menschen dabei zu begleiten, sich ihrer eigenen Werte und ihres eigenen Werts bewusst zu werden. Ausgehend von diesem Bewusstsein bestärke ich Sie gern, sich sinnstiftend in Ihrem Umfeld oder Ihrer jeweiligen Organisation einzubringen.

Qualitätssicherung
Als Mitglied der DGSv identifiziere ich mich mit den ethischen und fachlichen Standards des Berufs- und Fachverbandes und sichere meine Arbeits-Qualität durch regelmäßige kollegiale Beratung und Kontroll-Supervision ab.

Datenschutz          Impressum

© Anne Keiner