Berufliche Stationen

Supervisiorin/ Coach (M.A.), Diplom-Heilpädagogin

  • Fort- und Weiterbildungen in Themenzentrierter Interaktion, Klinischer Seelsorge (KSA; DGfP), Führen und Leiten, Gestaltpädagogik, interkultureller Bildungsarbeit
  • Langjährige Berufserfahrung in heilpädagogischen Arbeitsfeldern (Erwachsene/Kinder, Wohngruppe, Kindertagesstätte, heilpädagogische Tagesgruppe)
  • Derzeit im Fachdienst eines Förderzentrums für geistige Entwicklung tätig
  • Zuvor mehrere Jahre Teamleitung und pädagogische sowie stellvertretende Organisationsleitung im Bereich Wohnen von Menschen mit Behinderung
  • Ehrenamtliches Engagement in der evangelischen Kinder-, Jugend- und Gremienarbeit, in einem internationalen Freiwilligenprogramm sowie in bürgerschaftlichen Initiativen für einen ökologischen und sozialen Wandel der Kommune
  • Freiberufliche Tätigkeiten als Dozentin in inklusiver, ästhetischer Erwachsenenbildung und als Clownin im Altenheim

Langjährige Leitungstätigkeit

Als Teamleitung sowie pädagogische und stellvertretende Leitung in einer internationalen, ökumenischen und inklusiven Wohngemeinschaft brachte ich mich mit meiner Profession und als Person vielfältig ein. Ich habe viel über das Miteinander von Menschen in all ihrer Verschiedenheit gelernt.

V.a. aber entwickelte ich mein Selbstverständnis als Führungskraft. Die Chancen und Herausforderungen im Sozialwesen und im Speziellen die organisationalen Besonderheiten von kollektiv ausgerichteten Organisationsformen sind mir seither vertraut.

Auslandserfahrung

Prägend für mich persönlich sowie für meine berufliche Entwicklung waren meine Kindheitsjahre in Ruanda und meine Auslandsaufenthalte im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres, eines Studienpraktikums und der Diplomarbeitsrecherche in Ostafrika.

Privat

Meine Begeisterung für Theater und Clownerie schlägt sich in meinem Interesse an der Nutzung von Theatermethoden in Supervision und Coaching nieder. Meine Masterarbeit zu diesem Thema ist mittlerweile im Ibidem-Verlag veröffentlicht.

Ich tanze und wandere gern, treffe mich mit Freunden zu guten Gesprächen und lecker gekochtem Essen.

Ehrenamt

Derzeit engagiere ich mich in der Transition-Town-Bewegung Ingolstadt sowie im Arche Deutschland e.V..

Qualitätssicherung

Für den fachlich-kollegialen Austausch zur Qualitätssicherung meiner Arbeit bin ich Mitglied in folgenden Verbänden und Gruppen:

 

Supervision und Theater

Meine Masterarbeit mit dem Titel „Theater der Unterdrückten als Impuls für eine emanzipatorische Supervision“ ist im Ibidem-Verlag erschienen.

Datenschutz          Impressum

© Anne Keiner